Cybermobbing: So schütze ich mich im Netz!

Ein Projekt unserer Erzieherin im Anerkennungsjahr Zafina Jakupi

 

Unter dem Motto "Cybermobbing: So schütze ich mich im Netz!" habe ich mit 5 Schüler*innen der Klasse 26 ein Projekt ins Leben gerufen das darauf abzielt, die Schülerinnen und Schüler über die Risiken von Cybermobbing aufzuklären und sie dabei zu unterstützen, sich sicher im Internet zu bewegen. Ziel war es das Verständnis für den Umgang mit Online-Nachrichten zu stärken und die Schülerinnen und Schüler zu befähigen, angemessen auf unerwünschte Nachrichten zu reagieren.

Durch den Austausch von Erfahrungen sollten die Schülerinnen und Schüler ein tieferes Verständnis für die Auswirkungen von Cybermobbing entwickeln und sensibler für die Gefühle der Opfer und anderer Beteiligter werden. Es ist uns ein Anliegen, dass jeder weiß, wo er sich hinwenden kann, wenn er mit Cybermobbing konfrontiert wird und welche ernsthaften Folgen dies haben kann, da dies vielen Schülern nicht bewusst ist.

Ein zentraler Bestandteil unseres Projekts ist ein informatives Plakat das von der Gruppe erstellt wurde und allen Schülern als Leitfaden dient. Hier finden sie wichtige Informationen darüber, wie sie sich vor Cybermobbing schützen können und an wen sie sich wenden können, wenn sie Hilfe benötigen.

Wir sind stolz darauf, nicht nur unser eigenes Wissen zu erweitern, sondern auch anderen die Möglichkeit zu geben, Zugang zu diesen wichtigen Informationen zu erhalten. Zusammen können wir dazu beitragen, ein sichereres und verantwortungsvolleres Online-Umfeld für alle zu schaffen.